Navigation:
Mord, weil Ehefrau zum Christentum übertreten wollte.

Mord, weil Ehefrau zum Christentum übertreten wollte. © P. Schulze/Archiv

Kriminalität

Doppelmord-Prozess von Lüneburg kurz nach Auftakt unterbrochen

Lüneburg (dpa/lni) – Seine Frau wollte zum Christentum übertreten und ihn verlassen: Deswegen soll ein Jeside in Lüneburg die 32-Jährige und ihre Freundin erstochen haben.

Der Mann muss sich deshalb seit Dienstag vor dem Landgericht Lüneburg verantworten, ihm wird Doppelmord vorgeworfen. Laut Staatsanwaltschaft gestand er, die Frauen umgebracht zu haben - die Freundin soll er sogar extra eingeladen haben, um sie zu töten. Bereits kurz nach Beginn wurde das Verfahren unterbrochen, weil die Verteidigung erst Einsicht in Beweismittel nehmen will, die der Staatsanwaltschaft schon länger vorliegen. Dabei geht es um 22 CDs mit Handyüberwachungs-Daten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie