Navigation:
Der 38-jährige Angeklagte gestand die beiden Morde vor Gericht.

Der 38-jährige Angeklagte gestand die beiden Morde vor Gericht. © Philipp Schulze/Archiv

Prozesse

Doppelmord-Prozess mit Sachverständigen fortgesetzt

Der Prozess gegen einen Jesiden wegen der Ermordung seiner Frau und deren Freundin ist am Donnerstag mit Sachverständigen fortgesetzt worden. Möglicherweise sollten weitere Zeugen in dem Verfahren vor dem Lüneburger Landgericht geladen werden.

Lüneburg. Zunächst blieb unklar, ob die für den Nachmittag geplanten Plädoyers gehalten werden. Der 38-Jährige hatte gestanden, die beiden Frauen erstochen zu haben. Nach Auffassung der Anklage stach er zu, weil seine 32 Jahre alte Frau ihn verlassen und zum Christentum übertreten wollte. Die ein Jahr ältere Freundin soll er für diesen Schritt mitverantwortlich gemacht haben. Vor Gericht bestritt der Angeklagte, geplant getötet zu haben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie