Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Diplomatenausflug mit Bundespräsident im Juni nach Bremen
Nachrichten Niedersachsen Diplomatenausflug mit Bundespräsident im Juni nach Bremen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 13.06.2018
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier winkt zum Abschied aus Japan von der Flugzeugtreppe. Quelle: Maurizio Gambarini/Archiv
Anzeige
Bremen

Das Bundespräsidialamt bestätigte den Termin. Im Vorjahr reiste Steinmeier mit den Diplomaten nach Sachsen-Anhalt.

Auf dem Programm stehen nach derzeitiger Planung ein Besuch des Airbus-Werks und des historischen Rathauses in Bremen, wo Steinmeier auch eine Rede halten will. Raumfahrt ist ein Thema, Migration dem Vernehmen nach auch. Im Februar war Steinmeier zum Antrittsbesuch in der Hansestadt. Gemeinsam mit Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) und dem diplomatischen Corps will er dann in Bremerhaven das Klimahaus und das Deutsche Auswandererhaus besuchen.

Bei der laufenden WM in Russland darf der Fußball nicht fehlen: Zumindest die zweite Halbzeit der Partie Südkorea-Deutschland wollen die Besucher aus Berlin an späten Nachmittag in Bremerhaven am Bildschirm verfolgen. Das Klimahaus ist anlässlich des Besuches am 27. Juni ganztägig für die Öffentlichkeit geschlossen.

Seit 1996 gehört der Diplomatenausflug zum festen Programm des Bundespräsidenten, der die Botschafter sowie die Vertreter der internationalen Organisationen in Berlin einmal im Jahr zu einer Reise einlädt.

dpa

Ein 41-jähriger Skipper ist auf der Aller in Niedersachsen durch eine Angelsehne am Hals lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, befuhr der Mann mit seinem Sportboot den Fluss stromaufwärts von Oldau in Richtung Celle.

13.06.2018

In Soltau ist am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall eine Frau tödlich verletzt worden. Die 65-Jährige war mit einem ebenfalls 65 Jahre alten Mann auf dem Fahrrad unterwegs, als sie von einem Autofahrer auf dem Radweg angefahren wurde, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

13.06.2018

Der Deutsche Jagdverband (DJV) sieht dringenden Handlungsbedarf beim Thema Wolf. Jährlich wachse die Wolfspopulation in Deutschland um rund 30 Prozent. "Wir müssen jetzt handeln.

13.06.2018
Anzeige