Navigation:
Das Fossil des Fischsauriers stammt aus Schandelah.

Das Fossil des Fischsauriers stammt aus Schandelah. © Julian Stratenschulte

Tiere

Dinofossil auf Abwegen

Die Wege der Dinosaurier sind manchmal unergründlich. So tauchte ein aus einem Grabungsfeld in Schandelah (Landkreis Wolfenbüttel) entwendeter Fischsaurier (Ichthyosaurier) in Schwaben wieder auf, wie der Direktor des Naturhistorischen Museums in Braunschweig, Ulrich Joger, am Donnerstag schilderte.

Braunschweig. "Er ist illegal ausgegraben worden." Allerdings sei unklar, wann und von wem. Ein Präparator aus Stuttgart hatte den zwei Meter langen Dino, der vor rund 180 Millionen Jahren gelebt hatte, dem Museum 2009 angeboten. Eine fünfstellige Summe wurde laut Joger dafür fällig. Wo er das Tier her hatte, gab der Präparator nicht preis.

Schandelah ist eine wahre Schatzkiste für Paläontologen. Im Mai diesen Jahres bargen Museumsmitarbeiter dort einen weiteren Ichthyosaurier aus derselben Zeit. Damals schwappten die Wellen des Jurameeres über der Region. Momentan wird der versteinerte Fischsaurier von Experten freigelegt. Er hat die Form eines Delfins.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie