Navigation:
Wetter

Dichte Wolken und Sahara-Staub drücken Temperaturen

Dichte Bewölkung hat am Sonntag in Niedersachsen die Sonne ausgebremst. Die Temperaturen blieben vielerorts deutlich niedriger als vorhergesagt. Zusätzlich zu den Wolken, die wesentlich stärker als angenommen waren, sei auch noch Sahara-Staub in der Luft hinzugekommen, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes.

Hannover. Daher seien die Temperaturwerte unter den Erwartungen geblieben.

Zum Wochenanfang wird es nass. Am Montag und Dienstag gibt es in Niedersachsen schauerartige Regenfälle und auch mal Blitz und Donner, sagte der Meteorologe. Mittwoch und Donnerstag werde es mit etwa 10 bis 12 Grad deutlich kühler. Diese Temperaturen seien aber normal für die Jahreszeit. Es folge dann echtes Aprilwetter mit Schauern und Sonne im Wechsel.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Politische Unruhen: Würden Sie noch Urlaub in der Türkei machen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie