Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Demonstration gegen G-20-Razzia in Göttingen weitgehend friedlich
Nachrichten Niedersachsen Demonstration gegen G-20-Razzia in Göttingen weitgehend friedlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 10.12.2017
Mitglieder der linken Szene demonstrieren gegen die bundesweite G-20-Razzia der Hamburger Sonderkommission. Quelle: dpa
Göttingen - 

Rund die Hälfte der Demonstranten gehörte nach Ansicht der Polizei dem gewaltgeneigten Teil der Linken an. Unter anderem seien Bengalo-Feuerwerke gezündet worden. Zu der Demonstration hatten mehrere linke Gruppen aufgerufen, nachdem die Polizei am Dienstag in acht Bundesländern rund zwei Dutzend Wohnungen durchsucht hatte, darunter auch in Göttingen.

Demonstration gegen G-20-Razzia in Göttingen verläuft weitgehend friedlich

Die Bewohner, zwei Männer und eine Frau, stehen nach Angaben der Polizei unter dem Verdacht, sich im Zusammenhang mit dem G-20-Gipfel im Sommer in Hamburg an schwerem Landfriedensbruch beteiligt zu haben. Bei den Durchsuchungen sollten Beweismittel sichergestellt werden. Dei Demonstranten in Göttingen betonten, die Verdächtigen würden zu Unrecht kriminalisiert.

Von dpa