Navigation:
Kernkraftwerk Emsland

Kernkraftwerk Emsland © Ingo Wagner/Archiv

Atomkraft

Defekter Rotor: Atomkraftwerk Emsland bleibt noch länger vom Netz

Lingen (dpa/lni) - Wegen des unplanmäßigen Austauschs eines defekten Rotors in einem Generator muss das derzeit ohnehin abgeschaltete Atomkraftwerke Emsland noch länger vom Netz bleiben.

Dies teilte am Freitag das Umweltministerium in Hannover mit. Wegen des Austauschs des sogenannten Generatorläufers verlängere sich die seit Anfang Mai laufende Revision des Meilers um rund eine Woche bis Anfang Juni.

Das Kraftwerk ist seit Anfang Mai abgeschaltet. Dabei wurden 40 der 193 Brennelemente ausgetauscht. Insgesamt seien, so das Ministerium, rund 900 Prüfungen durchgeführt worden. Sicherheitstechnisch relevante Abweichungen seien dabei bislang nicht aufgetreten.

Der Atommeiler Emsland war erst kurz vor der Revision Anfang April nach einer unplanmäßigen Abschaltung wieder ans Netz gegangen. Grund dafür war ein Leck an einer Leitung zur Probenentnahme von Reaktorkühlmittel. Kritiker der Anlage hatten daraufhin erneut die sofortige Stilllegung gefordert.

Das Atomkraftwerk Emsland ist seit 1988 am Netz, es wird von den Energiekonzernen RWE und Eon betrieben und soll 2022 als letzter niedersächsischer Atomreaktor abgeschaltet werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie