Navigation:
Flüchtlinge

De Maizière und Pistorius besuchen Flüchtlingslager in Friedland

Die Innenminister Thomas de Maizière (CDU) und Boris Pistorius (SPD) wollen das extrem überlastete Erstaufnahmelager für Flüchtlinge im niedersächsischen Friedland besuchen.

Friedland. Am Dienstag wollen sie sich zunächst bei einem gemeinsamen Rundgang ein Bild über die Situation in dem Lager machen, teilte das Bundesinnenministerium am Freitag in Berlin mit. Der Bundesinnenminister und sein niedersächsischer Amtskollege wollten zudem an einem Kurs für Flüchtlinge teilnehmen. Geplant seien auch Gespräche mit Flüchtlingen und Spätaussiedlern und ein Besuch der Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.

Das ehemalige Grenzdurchgangslager Friedland wird seit Januar 2011 als Erstaufnahmeeinrichtung genutzt, davor war es Anlaufpunkt für Spätaussiedler und jüdische Zuwanderer. Es hat eine Kapazität von 700 Betten. Wegen des hohen Zustroms an Flüchtlingen nach Deutschland müssen derzeit aber auch viele Menschen in Zelten, Mietcontainern und in angemieteten Hotels leben. Dadurch wurde die Kapazität auf derzeit rund 1370 Betten erhöht. Zuletzt mussten aber sogar fast 1500 Menschen untergebracht werden. Am Mittwoch hatte de Maizière die Flüchtlingsprognose des Bundes auf mehr als 800 000 Menschen erhöht.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie