Navigation:
Personalmehrausgaben für Kita-Gesetzentwurf müssen finanziert werden.

Personalmehrausgaben für Kita-Gesetzentwurf müssen finanziert werden. © J. Stratenschulte/Archiv

Gewerkschaften

DGB zweifelt an Finanzierbarkeit von Kita-Gesetzentwurf

Der Deutsche Gewerkschaftsbund zweifelt an der Finanzierbarkeit eines Verdi-Entwurfes für ein neues Kita-Gesetz in Niedersachsen. Verdi fordert unter anderem einen besseren Betreuungsschlüssel, ein Erzieher soll sich höchstens um acht Kinder kümmern.

Hannover. Die Frage sei offen, wie diese Personalmehrausgaben bezahlt werden könnten, sagte Lea Arnold vom niedersächsischen DGB am Mittwoch in Hannover. Der Bund müsse die Länder dabei mehr unterstützen. Bei einer Anhörung zu dem Kita-Gesetzentwurf von Verdi äußern sich am Nachmittag auch die Landtagsfraktionen. Verdi wirft der Landesregierung vor, eine Erneuerung des Kita-Gesetzes bislang versäumt zu haben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie