Navigation:
Kriminalität

Cuxhavener Behördenmitarbeiter soll bestechlich gewesen sein

Die Staatsanwaltschaft Verden ermittelt gegen einen Mitarbeiter des Landkreises Cuxhaven wegen des Verdachts der Bestechlichkeit. Dem Beschuldigten werde vorgeworfen, Ausländern in 14 Fällen Aufenthaltsgenehmigungen erteilt zu haben, damit sie einer selbstständigen Tätigkeit nachgehen können, obwohl die gesetzlichen Voraussetzungen dafür nicht vorlagen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Freitag.

Cuxhaven. Zuvor hatten die "Cuxhavener Nachrichten" über den Fall berichtet. Nach Angaben der Zeitung soll es sich bei den Ausländern um Asylbewerber handeln.

Der Beschuldigte soll für seine Dienste Vorteile entgegengenommen haben. Welcher Art diese waren, sei bisher nicht bekannt, sagte der Sprecher. Ermittler der Zentralstelle für Korruptionsstraftaten der Staatsanwaltschaft Verden durchsuchten am 19. Juli Diensträume des Landkreises Cuxhaven. Der Beschuldigte befinde sich auf freiem Fuß.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie