Navigation:
Auto

Conti-Werk droht Schrumpfkur: Schließung keine Option

Mit dem Continental-Werk in Gifhorn steht in der Heimat des Automobilzulieferers ein weiterer Standort auf dem Prüfstand. Die Fabrik in der ost-niedersächsischen Kleinstadt gibt 1600 Menschen Arbeit, darunter sind 100 Auszubildende.

Gifhorn/Salzgitter. Der Konzern spricht von einer "kritischen Auftragslage" und Effizienzproblemen in der Fabrik, die Elektromotoren, Bremsen- und Hydraulikbauteile fertigt.

"Eine Schließung steht aber nicht zur Debatte. Auch betriebsbedingte Kündigungen wollen wir vermeiden", sagte eine Konzernsprecherin am Dienstag auf Anfrage. Am Nachmittag berieten die Geschäftsführung und die Arbeitnehmervertreter über die Chancen des Standortes. Für die Schlauchleitungsfabrik im nahen Salzgitter sieht Conti keine Zukunft mehr. Damit stehen dort seit Anfang Mai etwa 220 Jobs auf der Kippe.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie