Navigation:
Uni Hannover: um eine hochqualifizierte Forscherin und 1,6 Mio. reicher.

Uni Hannover: um eine hochqualifizierte Forscherin und 1,6 Mio. reicher. © Holger Hollemann/Archiv

Forschung

Chinesische Ingenieurin kommt mit Preisgeld nach Hannover

Hannover (dpa/lni) - Die chinesische Ingenieurin Zhuang Xiaoying wird künftig mit 1,6 Millionen Euro Preisgeld an der Leibniz Universität Hannover forschen. Mit ihr wurden fünf weitere junge Wissenschaftler mit dem Sofja-Kovalevskaja-Preis ausgezeichnet, wie eine Sprecherin der Alexander von Humboldt-Stiftung am Mittwoch sagte.

Der Preis wird am 17. November in Berlin verliehen.

Die 31-jährige Zhuang sei auf Leichtbaumaterialien spezialisiert, die insbesondere auch in der Luftfahrt gebraucht werden. Sie will mit Computersimulationen und Experimenten bestimmte Materialien genauer untersuchen und ihre industrielle Nutzung ermöglichen. Zuletzt forschte Zhuang den Angaben zufolge an der Bauhaus-Uni Weimar.

Der Sofja-Kovalevskaja-Preis wird an hervorragende Nachwuchswissenschaftler verliehen, damit sie bis zu fünf Jahre lang innovative Projekte umsetzen können. In diesem Jahr erhalten die sechs Preisträger insgesamt 9,2 Millionen Euro.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie