Navigation:
Feuerwehrkräfte stehen vor einer öffentlichen Sauna in Laatzen (Niedersachsen)

Feuerwehrkräfte stehen vor einer öffentlichen Sauna in Laatzen (Niedersachsen) © Julian Stratenschulte/dpa

Unfälle

Chemische Reaktion in Laatzener Sauna

In einem Saunazentrum in Laatzen bei Hannover hat es am Montag eine chemische Reaktion gegeben. Zwei Männer wurden danach vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr rückte mit rund 50 Helfern, Schutzanzügen und mehreren ABC-Abwehr-Fahrzeugen an, wie ein Sprecher berichtete.

Laatzen. Der Vorfall passierte während der Übergabe von Chemikalien im Gebäude. "Die Chemikalien müssen reagiert haben. Es roch tierisch stark nach faulen Eiern", sagte der Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Laatzen, Gerald Senft. Wahrscheinlich sei Schwefel oder eine Schwefel-Verbindung ausgetreten. "Der Betrieb war noch geschlossen. Das war Glück."

Um zu prüfen, ob der Lieferant und der Hausmeister, der die Ware angenommen hatte, etwas Giftiges eingeatmet haben, seien beide in eine Klinik gebracht worden. Die Ursache des Vorfalls ist noch unklar. Kriminalpolizei und Gewerbeaufsicht kamen zum Unfallort.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie