Navigation:
Notfälle

Buttersäure in Jobcenter verspritzt

Buchholz (dpa/lni)- Buttersäure haben Unbekannte im Jobcenter von Buchholz südlich von Hamburg versprüht. Verletzt wurde niemand, wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Harburg am Freitag betonte.

Vor Beginn der Öffnungszeiten hätten Unbekannte die übelriechende Flüssigkeit durch die Gummidichtung der Tür ins Gebäude gespritzt, hieß es.

Buttersäure riecht unangenehm ranzig und kann Haut und Schleimhäute verätzen. Beim Einatmen der Dämpfe kann es zu Reizungen der Atmungsorgane kommen. Zusammen mit Luft kann sich ein explosionsfähiges Gemisch bilden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie