Navigation:
Rettungskräfte stehen in einem in den Graben gerutschten Reisebus.

Rettungskräfte stehen in einem in den Graben gerutschten Reisebus. © TeleNewsNetwork

Unfälle

Bus rutscht in Krummhörn in Graben: Acht Verletzte

Bei einem Unfall eines Reisebusses mit 43 Senioren als Fahrgästen sind am Donnerstag in Krummhörn (Landkreis Aurich) acht Menschen verletzt worden. Zwei der Insassen erlitten schwere Verletzungen, teilte die Polizei mit.

Krummhörn. Die 66 Jahre alte Fahrerin des Busses eines Reiseunternehmens aus Eisenach musste ihren Angaben zufolge einem entgegenkommen Laster ausweichen, der teils auf der Gegenfahrbahn fuhr.

Der Bus kam nach rechts von der Straße ab und rutschte in einen Graben, wie eine Sprecherin der Polizei Aurich/Wittmund berichtete. "Aufgrund der Lage des Busses konnten die Personen den Bus nicht selbstständig verlassen", sagte sie. Die Feuerwehr befreite die Insassen. Sechs Rettungswagen und ein Notarztwagen kamen zum Unfallort auf der Landesstraße 2.

Die unverletzten Reisenden wurden von einem Linienbus zurück zum Krummhörner Stadtteil Pewsum gebracht. Dort sollten sie auf einen Ersatzbus des Reiseunternehmens warten. Die Ermittler forderten den Lasterfahrer und mögliche Zeugen auf, sich bei der Polizei zu melden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie