Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bundesministerin informiert sich über Gesundheitsstudie
Nachrichten Niedersachsen Bundesministerin informiert sich über Gesundheitsstudie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:33 31.05.2018
Anzeige
Hannover

Es ist einer von 18 Standorten in Deutschland, an dem zufällig ausgewählte Frauen und Männer regelmäßig medizinisch untersucht und zu ihren Lebensgewohnheiten befragt werden. Im Gegensatz zu ähnlichen Langzeitstudien im Ausland werden auch Infektionskrankheiten erfasst. Die Wissenschaftler erwarteten wichtige Erkenntnisse, etwa um bessere Impfstoffe gegen Grippe zu entwickeln, sagte der Epidemiologe und Leiter des Studienzentrums, Gérard Krause, der Nachrichtenagentur dpa.

Anschließend besuchen beide Minister das Twincore Zentrum für Experimentelle und Klinische Infektionsforschung in der Landeshauptstadt. Hier arbeiten Forscher verschiedener Disziplinen daran, Ergebnisse aus der Grundlagenforschung möglichst schnell für neue Therapien oder Diagnoseverfahren zu nutzen. Im Mittelpunkt stehen laut Helmholtz-Zentrum Infektionskrankheiten der Leber, des Magen-Darm-Traktes, der Lunge sowie des zentralen Nervensystems.

dpa

Wie kann Strom aus erneuerbaren Energien effektiv genutzt und gespeichert werden? Das ist eine Frage, der das neue Oldenburger DLR-Institut für vernetzte Energiesysteme nachgeht.

31.05.2018

Bei einer Sprengübung auf dem niedersächsischen Truppenübungsplatz Munster sind vier Soldaten verletzt worden. Das berichtet die "Bild"-Zeitung (Donnerstag).

30.05.2018

Wegen einer möglicherweise krebserregenden Substanz ruft die Hanauer Firma Giba Gewürze ein edelsüßes Paprika-Gewürz zurück. Betroffen sei "Paprika Edelsüss" der Marken Sahra und Hira, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

30.05.2018
Anzeige