Navigation:
Eine restaurierte Nissenhütte im Grenzdurchgangslager Friedland.

Eine restaurierte Nissenhütte im Grenzdurchgangslager Friedland. © Swen Pförtner/Archiv

Museen

Bund gibt zehn Millionen Euro für Museum Friedland

Das Museum Friedland im Kreis Göttingen erhält vom Bund 2016 eine Förderung in Höhe von zehn Millionen Euro. Das habe der Haushaltsausschuss in Berlin beschlossen, teilte das niedersächsische Innenministerium am Freitag mit.

Friedland. Innenminister Boris Pistorius (SPD) begrüßte die Aufstockung: "Die Themen Flucht und Vertreibung, Migration und Integration sind aktueller denn je." Das Museum Friedland werde sicher weit über die niedersächsischen Landesgrenzen hinaus Beachtung finden, sagte Pistorius.

Das Land hatte das Projekt bereits 2011 und 2013 mit jeweils fünf Millionen Euro grundfinanziert. Nach aktueller Planung soll das zeitgeschichtliche Museum Friedland mit einem ersten Bauabschnitt im historischen Bahnhofsgebäude von 1890 bereits im März kommenden Jahres eröffnet werden. Im zweiten Bauabschnitt ist ein Besucher-, Medien- und Dokumentationszentrum geplant. Das Grenzdurchgangslager Friedland wurde 1945 als erste Anlaufstelle für Flüchtlinge, Vertriebene und Heimkehrer eingerichtet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie