Navigation:
Kommunen

Bürgermeister wegen Flüchtlingsäußerungen abgewählt

Walkenried (dpa/lni) – Wegen umstrittener Äußerungen zur Flüchtlingspolitik hat der ehrenamtliche Ortsbürgermeister von Walkenried (Kreis Osterode) sein Amt verloren.

Der Gemeinderat habe den 62 Jahre alten CDU-Politiker mehrheitlich abgewählt, sagte der hauptamtliche Samtgemeindebürgermeister Dieter Haberlandt am Freitag. Bei der außerordentlichen Sitzung am Donnerstagabend stimmten neun Ratsmitglieder für die Abwahl und zwei dagegen. Es gab eine Enthaltung. Dem abgewählten Bürgermeister wird unter anderem vorgehalten, er habe sich im Internet gegen den unkontrollierten Zuzug von Wirtschaftsflüchtlingen und Kriminellen ausgesprochen, den Bau von Gefängnissen für diese Menschen und den Rücktritt von Bundeskanzlerin Merkel wegen ihrer Flüchtlingspolitik gefordert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie