Navigation:
Besucher vor dem Landtag in Hannover.

Besucher vor dem Landtag in Hannover. © Jochen Lübke/Archiv

Landtag

Bürger können neuen Landtag besichtigen

Nach vier Jahren Umbau können Bürger den neuen niedersächsischen Landtag in Hannover besichtigen. "Wir wollen der Öffentlichkeit Gelegenheit geben, den neuen Landtag in Augenschein zu nehmen", sagte Landtagspräsidentin Gabriele Andretta.

Hannover. Besichtigungen sind am kommenden Samstag zwischen 10 und 18 Uhr möglich.

Gäste können bei einem Rundgang die Portikushalle und den Plenarsaal kennenlernen. "Es ist mir wichtig, deutlich zu machen, dass alle Bürgerinnen und Bürger herzlich im Landtag willkommen sind. Sie sind im wohlverstandenen Sinne keine Besucher, sondern die eigentlichen Hausherren der Volksvertretung", so Andretta. Rucksäcke sowie größere Gepäckstücke und Gegenstände dürfen aus Sicherheitsgründen nicht mitgenommen werden.

Weitere Räume werden bei der öffentlichen Besichtigung nicht gezeigt. Dazu ist laut Landtag ein Tag der offenen Tür geplant, der jedoch noch nicht terminiert ist.

4000 Kubikmeter Beton, 350 Tonnen Bewehrungsstahl und 300 Kilometer Kabel wurden nach Angaben des Landtags für den Umbau des Parlamentsgebäudes verwendet. Mehr als 10 000 Tonnen Schutt seien abtransportiert worden. Vor dem 58,2 Millionen Euro teuren Umbau gelangte kein Tageslicht in den Plenarsaal, nun ist der neue Saal lichtdurchflutet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die EU prüft die Abschaffung der Sommerzeit. Gute Idee?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie