Navigation:
Bremen plant die Sprachlernklassen für Flüchtlinge aufzustocken.

Bremen plant die Sprachlernklassen für Flüchtlinge aufzustocken. © Britta Pedersen/Archiv

Schulen

Bremer Schulen stellen sich auf mehr Flüchtlinge ein

Angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen wird Bremen im neuen Schuljahr die Zahl der Sprachlernklassen aufstocken. Bis Ende des Jahres soll es bis zu 80 weitere Vorkurse geben.

Bremen. Dafür sollen 75 Lehrer eingestellt werden. Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD) sprach am Mittwoch von einer Herausforderung für die Schulen, die einen wichtigen Beitrag zur Integration der Flüchtlingskinder leisten würden. Im vergangenen Jahr besuchten in Bremen fast 1200 Kinder ohne Deutschkenntnisse die Vorkurse. In diesem Schuljahr rechnet das Bildungsressort mit weiter steigenden Zahlen.

Für 71 500 Schüler startet am Donnerstag in Bremen das neue Schuljahr. Darunter sind 4300 Erstklässler, die am Samstag eingeschult werden. 194 neue Lehrer konnte die Stadt zum neuen Schuljahr einstellen. Dazu kommen in den nächsten zwei Jahren 200 weitere neue Stellen, wie die rot-grüne Landesregierung bereits in ihrem Koalitionsvertrag beschlossen hatte.

Diese sollen auch dazu beitragen, dass weniger Unterricht ausfallen muss. "Für uns ist jede Stunde, die nicht bei den Schülerinnen und Schülern ankommt, eine verlorene Stunde", sagte Bogedan. Von Februar bis Juni mussten ihren Angaben nach durchschnittlich 3,2 Prozent des Unterrichts gestrichen werden. Im Vorjahreszeitraum waren es 2,8 Prozent.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie