Navigation:
G20

Bremer Polizisten bei G20-Krawallen verletzt

Bei den G20-Krawallen in Hamburg sind auch Polizeibeamte aus Bremen und Bremerhaven verletzt worden. Wie die Bremer Polizei am Samstag mitteilte, erlitten bis zum frühen Samstagmorgen 14 Beamte der Bereitschaftspolizei Verletzungen.

Bremen. 12 von ihnen waren wieder einsatzfähig, zwei Beamte wurden in Krankenhäusern behandelt und waren nicht mehr dienstfähig.

"Ich hoffe inständig, dass unsere Beamten alle wieder heil nach Hause kommen und bedanke mich bei allen für ihren außerordentlichen Einsatz", sagte der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer (SPD). Wegen des G20-Einsatzes von Polizisten aus dem Land Bremen in Hamburg seien auch Dienstpläne in Bremen und Bremerhaven umgestellt worden, was für die verbleibenden Beamten auch eine höhere Belastung bedeute.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie