Navigation:
Angeklagter Niels Stolberg (l)und Anwalt Bernd Groß.

Angeklagter Niels Stolberg (l)und Anwalt Bernd Groß. © Carmen Jaspersen/Archiv

Prozesse

Bremer Landesbank: Beluga-Reederei zu schnell gewachsen

Im Prozess um die 2011 in Insolvenz gegangene Bremer Schwergutreederei Beluga steht weiter der Vorwurf des Kreditbetruges im Mittelpunkt der Verhandlung. Die damalige Beluga-Kundenbetreuerin der Bremer Landesbank (BLB) erklärte vor dem Landgericht Bremen, dass die BLB 2008 aus der Schiffsneubaufinanzierung bei Beluga ausgestiegen sei.

Bremen. "Wir hatten uns entschieden, nicht mehr zu finanzieren. Das Wachstum war zu schnell und Beluga musste sich erstmal konsolidieren", sagte die Zeugin am Mittwoch. "Wir hatten für uns unser Limit erreicht." Die 46-jährige Bankkauffrau fügte hinzu, dass die BLB Ex-Beluga-Chef Niels Stolberg damals nicht um Geschäfte gebeten habe.

Neben Stolberg sind weitere drei Ex-Beluga-Manager angeklagt. Sie müssen sich seit Januar wegen Untreue und Betrugs in zweistelliger Millionenhöhe vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts verantworten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie