Navigation:
Konflikte

Bremer Jesiden demonstrieren gegen Gewalt im Nordirak

Mit einem viele Kilometer langen Protestmarsch haben Jesiden in Bremen auf die gewaltsame Verfolgung von Minderheiten im Nordirak aufmerksam gemacht. Nach Angaben von Polizei und Veranstaltern versammelten sich fast 250 Menschen am Samstag am Bahnhof im Stadtteil Vegesack.

Bremen. Von dort wollten sie bis zum Marktplatz in der Innenstadt ziehen, wie Cevat Alkan vom Kulturzentrum der Jesiden sagte. Am Ende der mehrere Stunden langen Demonstration war eine Kundgebung geplant. Vor den Übergriffen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Nordirak sind zehntausende von Menschen auf der Flucht, der Großteil davon Jesiden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie