Navigation:
Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf dem Tisch.

Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf dem Tisch. © Daniel Reinhardt/Archiv

Steuern

Bremen meldet sattes Plus bei Steuereinnahmen

Das Bundesland Bremen hat im ersten Halbjahr 2017 wegen der guten Konjunkturlage deutlich mehr Steuern eingenommen als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres.

Bremen. Insgesamt stiegen die Einnahmen um rund 135 Millionen Euro oder 7,9 Prozent auf insgesamt 1,58 Milliarden Euro, wie die Finanzbehörde am Mittwoch auf dpa-Anfrage mitteilte. Es gebe in allen Bereichen höhere Einnahmen.

Mit 27,6 Prozent stieg die Körperschaftssteuer besonders stark. Dies sei vor allem auf eine gute Ertragslage industrieller Unternehmen zurückzuführen, was auch schon im letzten Jahr so gewesen sei, so eine Sprecherin. Berücksichtigt werden müsse dabei, dass sehr starke Ausschläge für Bremen typisch seien. Da der Stadtstaat klein sei, könne bereits das Ergebnis einzelner großer Firmen wie Daimler das Gesamtaufkommen positiv oder negativ beeinflussen.

Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer stiegen im ersten Halbjahr den Angaben zufolge um 13,5 Prozent, die aus der Lohnsteuer um 2,1 Prozent. Das Lohnsteueraufkommen entwickele sich seit Jahren konstant aufwärts und spiegele in Bremen eher Lohnsteigerungen als eine signifikante Veränderung der Beschäftigungssituation wider, da die Arbeitslosenquote nur leicht zurückgegangen sei. Mit über 20 Milliarden Euro Schulden gilt Bremen als Haushaltsnotlageland.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie