Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bonde: Öko-Folgen der Digitalisierung sind Herausforderung
Nachrichten Niedersachsen Bonde: Öko-Folgen der Digitalisierung sind Herausforderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 01.02.2018
Der neue Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Alexander Bonde. Quelle: M. Murat/Archiv
Anzeige
Osnabrück

Zu Recht werde in der aktuellen Diskussion um neue Anwendungen die Frage der Energieeffizienz aufgeworfen, sagte Bonde der Deutschen Presse-Agentur in Osnabrück. "Wir müssen Digitalisierung so gestalten, dass mehr Datenmengen und notwendige Speichertechnologien nicht automatisch mehr Ressourcenverbrauch und Umweltbelastung bedeuten." Mit den ökologischen Chancen und Auswirkungen der Digitalisierung müsse man sich noch sehr viel stärker befassen. Der 43 Jahre alte, aus Freiburg stammende Bonde war von 2011 bis 2016 Landesminister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg. Er tritt sein neues Amt am Donnerstag an.

dpa

Ein 40-jähriger Autofahrer ist in der Nacht zu Donnerstag in Twistringen im Landkreis Diepholz tödlich verunglückt. Der Mann sei um Mitternacht auf dem Weg Richtung Beckeln in einer Kurve mit seinem Wagen von der Straße abgekommen, teilte die Polizei mit.

01.02.2018

Der aus einer Wahlkampfsendung mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bekannte Pflege-Azubi Alexander Jorde hat die Pläne von SPD und Union zu Verbesserungen in der Pflege als unzureichend kritisiert.

01.02.2018

Zum Schutz der bedrohten Umwelt und der Wasserqualität in der Emsmündung empfiehlt die niederländische Wasserbaubehörde das Wegschaffen von mindestens einer Million Tonnen Schlick pro Jahr aus der Meeresbucht.

01.02.2018
Anzeige