Navigation:
Notfälle

Bombenentschärfung: 7000 Menschen verlassen ihre Häuser

Rund 7000 Menschen haben in Belm bei Osnabrück am Sonntag wegen der Entschärfung von zwei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg ihre Häuser verlassen. Einsatzkräfte der Polizei kontrollierten nach Abschluss der Evakuierung am Vormittag jedes Haus, ob sich dort noch Menschen aufhalten, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Gegen 14.00 Uhr soll ein Sprengmeister prüfen, ob die beiden 200 Kilogramm schweren Blindgänger entschärft oder kontrolliert gesprengt werden müssen.

Belm. Weil die beiden Bomben nur hintereinander unschädlich gemacht werden können, sei noch unklar wie lange der Einsatz am Sonntag dauern werde, sagte der Sprecher. Der gesamte Ortskern ist von der Evakuierung betroffen. Auch die Bundesstraße 51 wurde gesperrt. Etwa 600 Einsatzkräfte sind im Einsatz. Die beide Bomben waren schon vor längerer Zeit entdeckt worden. Sie liegen direkt im Zentrum.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie