Navigation:
Notfälle

Bombendrohungen gegen Fleischfabrik: 29-Jährige festgenommen

Die Polizei hat eine 29-jährige Frau festgenommen, die telefonisch eine Bombenexplosion in einer Fleischwarenfabrik in Neu Wulmstorf (Kreis Harburg) angedroht hatte.

Neu Wulmstorf. Bei der Frau handelt es nach Polizeiangaben vom Montag um eine Mitarbeiterin des Unternehmens. Sie räumte drei Drohanrufe ein, weil sie mit ihrer Arbeit unzufrieden sei, hieß es von den Ermittlern. Gegen eine weitere Firmenangestellte wird ermittelt.

Am vergangenen Mittwoch hatte die Frau erstmals anonym bei der Polizei angerufen und gedroht, in der Firma würden mehrere Bomben hoch gehen. Der Betrieb wurde daraufhin geräumt, rund 300 Mitarbeiter mussten ihre Arbeitsplätze verlassen. Bei einer mehrstündigen Durchsuchung wurden Sprengstoffspürhunde eingesetzt, ohne dass verdächtige Gegenstände oder Substanzen gefunden wurden.

Am darauffolgenden Tag ging bei der Polizei ein nahezu identischer Anruf ein. Die Polizei hatte inzwischen den ersten Anruf zu einer Telefonzelle in Buchholz zurückverfolgt, die überwacht wurde. Am Freitag gegen 6.30 Uhr setzte die Frau von der selben Stelle einen weiteren Drohanruf ab und wurde prompt auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Nun könnten auf die 29-Jährige bis zu drei Jahre Haft wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten zukommen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie