Navigation:
Fahrzeugbau

Bombardier streicht 50 Arbeitsplätze in Braunschweig

Der Bahn- und Flugzeughersteller Bombardier Transportation streicht ein Drittel der Arbeitsplätze am Standort Braunschweig. Das Unternehmen bestätigte am Freitag, dass 50 Stellen wegfallen werden.

Berlin. "Das ist ein schmerzlicher Schritt, der aber ökonomisch unvermeidbar ist", sagte Sprecher Andreas Dienemann. "Wir stehen weiterhin zu unserem Standort in Braunschweig", betonte er.

Der Betriebsrat von Bombardier kritisierte den Personalabbau: "Wir befürchten, dass bei der Umsetzung der geplanten Restrukturierungsmaßnahmen die Personaldecke so dünn werden wird, dass neue Aufträge überhaupt nicht mehr zu bewältigen sind", teilt er mit. "Dadurch ist letztlich der Standort Braunschweig insgesamt in seiner Existenz gefährdet."

Bombardier hatte vor rund zwei Wochen angekündigt, in Deutschland 1430 der knapp 10 500 Arbeitsplätze zu streichen. Der Stellenabbau ist Teil eines weltweiten Abbaus von 7000 Arbeitsplätzen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie