Navigation:
Kirche

Bistum Hildesheim mit 8,9 Millionen Euro Überschuss

Das Bistum Hildesheim hat 2015 einen Überschuss von 8,9 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit liegt das Ergebnis um 14,1 Millionen Euro über dem Wert des Vorjahres, als das Bistum einen Verlust von 5,2 Millionen Euro ausgewiesen hatte.

Hildesheim. Der zuständige Diözesankirchensteuerrat genehmigte am Samstag den Jahresabschluss einstimmig, wie die bischöfliche Pressestelle mitteilte

Die Bilanzsumme stieg von 239,5 Millionen auf 265,8 Millionen Euro. Mit 135 Millionen Euro ist die Kirchensteuer den Angaben zufolge die Haupteinnahmequelle des Bistums. Sie wuchs bereinigt gegenüber 2014 um 14,3 Millionen Euro. Der Finanzdirektor des Bistums, Helmut Müller, verwies auf erste Hinweise einer negative Entwicklung der Kirchenlohnsteuer.

Diese stehe im Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Situation von Volkswagen. Sollte sich das Wachstum bei dem Autobauer verringern, würden auch die Kirchenlohnsteuereinnahmen der Diözese überproportional abnehmen. "Ob das tatsächlich so kommt, bleibt abzuwarten", so Müller.

Das 815 gegründete Bistum Hildesheim ist eine der ältesten Diözesen Deutschlands und umfasst weite Teile Niedersachsens sowie Bremen-Nord und Bremerhaven. Im Bistum Hildesheim leben rund 611 000 Katholiken.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie