Navigation:
Bienen.

Bienen. © Michael Reichel

Kriminalität

Bienendiebstahlserie in Niedersachsen reißt nicht ab

Bienendiebe haben in Niedersachsen wieder zugeschlagen. Seit März wurden Bienenstöcke in diversen Orten gestohlen - die Polizei vermutet, dass sich möglicherweise andere Imker an den Tieren ihrer Kollegen bedient haben.

Einbeck. In der vergangenen Woche wurden allein in Einbeck im Kreis Northeim 13 Stöcke im Wert von über 7000 Euro gestohlen. Nach Ansicht des bestohlenen Imkers kommen nur Bienenkenner als Täter infrage. Die Polizei hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Fällen zu tun, bei denen Imker sich gegenseitig bestohlen hatten. "Wenn ein eigenes Volk stirbt, will man natürlich ein neues haben", erklärte ein Polizeisprecher in Bad Gandersheim ein mögliches Motiv.

Seit Jahren nimmt das Bienensterben in Deutschland zu. Verantwortlich dafür sind die aus Asien stammenden Varroa-Milben, die unter den Insekten große Schäden anrichten. "Nach Schätzungen haben circa 25 Prozent der Bienenvölker den Winter nicht überstanden", hatte im März Werner von der Ohe, der Leiter des Instituts für Bienenkunde in Celle, gesagt.

Ob im jüngsten Fall in Einbeck auch ein Imker seinen eigenen Bestand mit fremden Bienen aufstocken wollte, ist noch unklar. Seit März wurden Bienenstöcke auch in Bad Gandersheim, in Rastede bei Oldenburg, in Osnabrück, in Friesoythe bei Cloppenburg und in Buchholz in der Nordheide entwendet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie