Navigation:
Historische Bücher stehen in der Ratsbibliothek der hannoverschen Stadtbibliothek in Hannover (Niedersachsen).

Historische Bücher stehen in der Ratsbibliothek der hannoverschen Stadtbibliothek in Hannover (Niedersachsen). © Holger Hollemann

Bibliotheken

Bibliotheken wollen ihr Image aufpolieren

Sie sind Treffpunkt und Bildungsstätte, meist mit Internet-Zugang für alle: Die Bibliotheken in Niedersachsen machen kostenlose Bildungsangebote und verzeichnen weit mehr Besucher als Theater oder Museen.

Hannover. Darauf macht der Niedersächsische Bibliothekstag am Montag in Hannover aufmerksam. "Wir wollen raus aus der Ecke, dass wir nur der stille Ort zum Lernen sind", sagte die niedersächsische Landesvorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbandes, Gundula Felten. Mit Deutschkursen und Angeboten für Kinder leisteten die Einrichtungen auch einen wichtigen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen.

In Niedersachsen gibt es 957 Bibliotheken, davon 590 in kommunaler Trägerschaft. Sie verzeichnen insgesamt knapp 9,2 Millionen Besuche jährlich. Etwa 642 000 Nutzer sind mit Leseausweis registriert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie