Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Mann (60) hat über drei Promille. Neun Autos beschädigt.
Nachrichten Niedersachsen Mann (60) hat über drei Promille. Neun Autos beschädigt.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 11.02.2018
List: Auf seiner Chaosfahrt beschädigte der Betrunkene am Sonnabend insgesamt neun Fahrzeuge. Quelle: Heidrich
Hannover

Der Betrunkene war gegen 22.20 Uhr an der Straße Schiffgraben in sein Auto gestiegen. Er versuchte, seinen Passat zu starten. Zunächst erfolglos. Dafür rollte der Wagen rückwärts auf die Fahrbahn. Dann gelang es ihm doch, den Motor in Gang zu kriegen. Ohne Beleuchtung fuhr der 69-Jährige vom Schiffgraben in Richtung Lavesstraße. Dabei stieß er mit dem BMW einer Frau (69) zusammen. Sofort setzte er seine Fahrt in Richtung Hauptbahnhof fort.

Dann geriet sein Passat in den Gegenverkehr und prallte gegen das Wohnmobil einer 60-Jährigen. Durch abgerissene Trümmerteile wurde ein geparkter VW Polo beschädigt. Anschließend steuerte der Betrunkene weiter über den Thielenplatz auf die Königstraße, wo er an der Haltestelle „Königstraße“ gegen das Heck eines anfahrenden Busses stieß.

Der 69-Jährige fuhr auch dort einfach weiter, überquerte den Emmichplatz und verlor in einer Kurve die Kontrolle über den Passat. Auf der Hohenzollernstraße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr die Bordsteinbegrenzung und prallte gegen zwei Betonsäulen. Er setzte seinen Passat zurück und steuerte über die Hohenzollernstraße in Richtung Walderseestraße. Bis zur Markuskirche, wo das Auto unfallbedingt liegen blieb, beschädigte der Promille-Sünder weitere fünf Fahrzeuge.

Nach dem unfreiwilligen Stopp kontrollierten Polizisten den 69-Jährigen. Er hatte sich bei einem der Unfälle leicht verletzt. Im Krankenhaus wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein beschlagnahmten die Beamten. Gegen den Mann wird wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht ermittelt.

Bei Autobesitzern, deren geparkte Fahrzeuge beschädigt wurden, hat die Polizei Zettel an der Windschutzscheibe hinterlassen. Weitere Geschädigte und Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter Telefon 05 11/1 09 18 88 zu melden.

Von Britta Mahrholz