Navigation:
Notfälle

Betrunkene radelt bei Rot über Bahnübergang

Eine sturzbetrunkene Radfahrerin hat die Polizei in Oldenburg aus dem Verkehr gezogen, nachdem die Frau trotz Rotlicht über die Bahngleise gefahren war. Bei einem Atem-Alkoholtest pustete die 40-Jährige 3,41 Promille, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte.

Oldenburg. Die Frau war zuvor einem Zeugen aufgefallen. Er hatte am Dienstag beobachtet, dass die 40-Jährige in starken Schlangenlinien gefahren und mehrmals gestürzt war. Schließlich fuhr sie bei Rot über einen Bahnübergang.

Ein so hoher Alkoholwert kann für Menschen lebensgefährlich sein. Ab 1,6 Promille müssen Radfahrer zudem mit einem Verfahren rechnen. Im Falle einer Verurteilung können sie ihren Führerschein verlieren.

 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie