Navigation:
Kriminalität

Betrugsverdacht: Rechtswidrig Pässe an Ausländer vergeben

Eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung in Bremen steht im Verdacht, rechtswidrig deutsche Reisepässe und Personalausweise an Ausländer abgegeben zu haben. Nach bisherigen Erkenntnissen der Stadtverwaltung geht es um mindestens zehn Fälle.

Bremen. Das Arbeitsverhältnis der Frau sei mit sofortiger Wirkung aufgelöst worden, teilte die Bremer Innenbehörde am Dienstag mit. Die Betroffene selbst, die im Bürgerservicecenter arbeitete, schweige bislang zu den Vorwürfen. Interne Ermittler beim Senator für Inneres sowie die Zentrale Antikorruptionsstelle nahmen Ermittlungen auf. Über das Motiv der Frau ist bislang nichts bekannt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie