Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Betrugsopfer legen Geld in Mülleimer: Prozess gestartet
Nachrichten Niedersachsen Betrugsopfer legen Geld in Mülleimer: Prozess gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 29.01.2018
Hannover

Vier Mitglieder einer Bande, die rund 130 000 Euro mit der Masche kassiert haben sollen, müssen sich seit Montag vor dem Landgericht Hannover verantworten. In einem Fall holte eine Frau in Nordhorn 36 700 Euro aus ihrem Haustresor und legte sie in einem Stoffbeutel unter einen Blumenkübel. In Braunschweig nahm eines der Opfer gar 65 000 Euro aus dem Bankschließfach und legte das Geld in einer Tüte vor die Haustür.

Die Bande hatte laut Anklage vorgegaukelt, es gehe darum, angeblichen Einbrechern das Handwerk zu legen. Polizisten würden das Geld später abholen. Die Männer sollen die Rufnummernanzeige bei den Opfern derart manipuliert haben, dass dort Nummern hiesiger Justizstellen auftauchten. Das erbeutete Geld soll die Bande zu einem Großteil in die Türkei transferiert haben.

dpa

Niedersachsens Obstbauern beklagen Ernteeinbußen von 30 Prozent und mehr. Bei Äpfeln, Kirschen, Birnen und Pflaumen habe sich vor allem der späte Frost im vergangenen Frühjahr verhängnisvoll ausgewirkt, teilte eine Sprecherin des Landvolks am Montag mit.

29.01.2018

Der Harz wird wieder weiß. Das prognostiziert der Deutsche Wetterdienst (DWD). Angesichts der fallenden Temperaturen werde bis zum Wochenende "einiges an Neuschnee" fallen, sagte Marc Kinkeldey von der DWD-Wetterwarte auf dem Brocken am Montag.

29.01.2018

Nach Tierversuchen beim Test von Dieselabgasen hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil umfassende Aufklärung gefordert. Geklärt werden müsse auch, ob es weitere Testreihen dieser Art und zu diesem Zweck an und mit Menschen gegeben habe, sagte der SPD-Politiker, der auch im VW-Aufsichtsrat sitzt, am Montag in Hannover.

29.01.2018