Navigation:
Kriminalität

Betrüger mit Chef-Masche auf Beutezug

Weltweit vernetzte Betrüger sind derzeit in Niedersachsen mit der sogenannten Chef-Masche auf Beutezug. "Wir beobachten eine deutliche Zunahme der Fälle", sagte der Sprecher des Landeskriminalamtes in Hannover, Frank Federau, am Freitag.

Northeim. Bei der auch "CEO-Fraud" genannten Masche verschaffen sich die Kriminellen im Internet detaillierte Informationen über Unternehmen. Sie geben sich dann als Vorstand oder Geschäftsführer aus und weisen Mitarbeiter der Finanzabteilung per Mail an, große Geldbeträge für angeblich vertrauliche Geschäfte auf Konten in Asien oder Osteuropa zu überweisen.

Der jüngste Fall wurde aus dem Landkreis Northeim bekannt. Nach Angaben der Polizei versuchten die Gauner, die Bilanzbuchhalterin eines großen Unternehmens zur Überweisung von 600 000 Euro für den angeblichen Zukauf einer Firmengruppe zu veranlassen. Der Plan sei in diesem Fall aber gescheitert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie