Navigation:
Handel

Beschäftigte streiken für bessere Löhne und Tarifbindung

Beschäftigte in nicht-tarifgebundenen Unternehmen im Einzelhandel sind an diesem Freitag zu Streiks aufgerufen. Wie die Gewerkschaft Verdi in Hannover mitteilte, beteiligen sich unter anderem Angestellte der Baumarktkette Obi, des Spielwarenhauses Toys R Us sowie des Modeunternehmens New Yorker.

Hannover. Bei Obi werde in Hannover-Linden, Laatzen, Garbsen und Bückeburg gestreikt. Laut Verdi gelten die Tarifverträge derzeit nur noch für ein Drittel der Beschäftigten im Einzelhandel.

"Durch Tarifflucht tragen die Unternehmen den Wettbewerb zu Lasten der Beschäftigten aus", kritisierte Verdi-Gewerkschaftssekretärin Katja Hill. "Das Lohndumping führt zu Niedriglöhnen und folglich im Alter zu Armutsrenten." Die nächste Tarifverhandlung im Einzelhandel sind für den 22. Juni in Hannover geplant.

 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie