Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Bamf: Unbekannte wollten in IT-System eingreifen
Nachrichten Niedersachsen Bamf: Unbekannte wollten in IT-System eingreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 28.05.2018
Das Schild an der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/Archiv
Nürnberg/Bremen

Die Sicherheitsmechanismen hätten das aber verhindert. Unklar war zunächst, ob der Versuch im Zusammenhang mit dem Bremer Asylskandal steht. Über den Vorfall vor einigen Wochen hatte zuerst die "Bild"-Zeitung (Montag) berichtet.

Im Umfeld des Bamf hieß es, jemand sei außerhalb der regulären Dienstzeit in das Büro der Nürnberger Personalratsvorsitzenden eingedrungen und habe offenbar versucht, ein mitgebrachtes Laptop mit dem IT-System zu verbinden. Dazu sei ein Datenkabel in eine Datenbuchse im Büro gesteckt worden. "Der versuchte unautorisierte Zugriff wurde von der IT des Bundesamts entdeckt und umgehend Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt - sowohl durch das Bamf als auch durch den örtlichen Personalrat", teilte die Bamf-Sprecherin weiter mit.

dpa

Mit einer bisher unbekannten Pflanze im selbst gemachten Gemüseauflauf hat sich ein älteres Ehepaar aus dem niedersächsischen Amt Neuhaus vergiftet. Die mehr als 70 Jahre alten Eheleute seien nach dem Verzehr des Gerichts nicht mehr ansprechbar gewesen, sagte ein Polizeisprecher in Lüneburg am Montag.

28.05.2018

Ein betrunkener junger Mann hat sich im Kreis Celle nachts ein Auto aus der Werkstatt seines Vaters geholt und es mit einem Kumpel zu Schrott gefahren. Die 18 und 27 Jahre alten Männer fuhren in der Nacht zum Montag in Hambühren mit dem nicht zugelassenen Wagen in einem Industriegebiet herum und überschlugen sich, teilte die Polizei mit.

28.05.2018

Eineinhalb Jahre nach der Einführung eines Waffenverbots für selbsternannte Reichsbürger haben die Behörden in Niedersachsen bereits 51 Szeneangehörigen die Waffenerlaubnis entzogen.

28.05.2018