Navigation:
Unfälle

Bahn fährt trotz kaputter Friesenbrücke wieder bis Weener

Während der Wiederaufbau der von einem Schiff gerammten Friesenbrücke auf sich warten lässt, will die Bahn ab Dezember zumindest wieder die Station Weener anfahren.

Weener. Wie die Deutsche Bahn am Montag mitteilte, pendeln die Züge dann von dem niedersächsischen Grenzort ins niederländische Groningen, zwischen Weener und Leer fahren Busse. Seit dem Brückenunfall am 3. Dezember vergangenen Jahres wendeten die Züge bereits im niederländischen Bad Nieuweschans und fuhren nicht mehr über die Grenze, da der Bahnhof Weener für das Wenden von Zügen eigentlich nicht vorgesehen ist.

Bis die längste deutsche Klappbrücke über die Ems wieder befahrbar ist, werden nach Bahneinschätzung rund fünf Jahre vergehen. Favorisiert worden war zunächst ein Neubau, inzwischen wird auch eine Reparatur geprüft.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie