Navigation:
Die Schriftstellerin Susanne Mischke.

Die Schriftstellerin Susanne Mischke. © Holger Hollemann/Archiv

Justiz

Autorin Mischke neue Schirmherrin der Stiftung Opferhilfe

Zum 15-jährigen Bestehen der Stiftung Opferhilfe hat Niedersachsens Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz die Krimi-Autorin Susanne Mischke zur neuen Schirmherrin der Stiftung ernannt.

Hannover. Außerdem würdigte sie die Arbeit der Opferhilfe: "Es erfüllt mich mit Stolz, Vorstand einer Stiftung zu sein, die ein in Deutschland einzigartiges Angebot für Opfer von Straftaten bereithält", sagte die Grünen-Politikerin am Dienstag in Hannover. Kriminalitätsopfer erhalten in Opferhilfe-Büros an elf Standorten im Land professionelle Beratung und Betreuung sowie finanzielle Unterstützung.

Mischke sagte, ihr Ziel sei es, die Wahrnehmung der Arbeit der Opferhelfer zu verstärken und die Stiftung bei der Erfüllung ihrer wichtigen Aufgaben zu unterstützen. Die 56-Jährige lebt in der Nähe von Hannover und schreibt seit über 20 Jahren Krimis.

Die Stiftung arbeitet eng mit anderen Opferhilfe-Organisationen wie dem Weißen Ring zusammen. Zwischen 2002 und 2015 wurden von ihren Helfern 20 116 Opfer beraten, betreut und unterstützt. Zudem zahlte die Stiftung seit 2001 fast fünf Millionen Euro an Betroffene aus. Einnahmen wurden aus Zinsen, Spenden, Landesmitteln sowie Zuweisungen von Gerichten und Staatsanwaltschaften erzielt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie