Navigation:
Der syrisch-libanesische Autor Adonis.

Der syrisch-libanesische Autor Adonis. © Jesus Ochando/Archiv

Gesellschaft

Autor Adonis wehrt sich gegen Kritiker

Der umstrittene syrisch-libanesische Autor Adonis hat vor seiner Auszeichnung mit dem Remarque-Friedenspreis in Osnabrück scharf auf seine Kritiker reagiert. "Ich habe mir gewünscht, dass sie gegen die Zerstörung der Städte wie Aleppo protestieren oder gegen die Zerstörung von Palmyra oder das Ausrauben der Museen", sagte Adonis am Donnerstag.

Osnabrück. All das hätten sie nicht getan.

Nach der Bekanntgabe der Preisverleihung an den 85-Jährigen hatte unter anderem vom Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels 2015, Navid Kermani, an der Entscheidung Kritik geübt. Adonis habe keine Distanzierung zu Assad erkennen lassen, so Kermani. Adonis wies diese Behauptung zurück. Seine Kritiker hätten sich offenkundig nicht mit seinen Schriften beschäftigt. Sollten sie einen Aufruf veröffentlichen, der für Syrien eine Trennung von Staat und Religion, den Verzicht auf Gewalt und die Gleichberechtigung der Frau fordere, werde er sofort unterschreiben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie