Navigation:
Kriminalität

Autohändler soll Tachos von 147 Wagen manipuliert haben

Ein Lingener Autohaus soll im großen Stil Tachos von Gebrauchtwagen manipuliert haben. Ein Sprecher der Osnabrücker Staatsanwaltschaft sagte am Mittwoch, der Ermittlungsbehörde lägen 147 Fälle vor mit einem geschätzten Schaden von 1,4 Millionen Euro.

Lingen/Osnabrück. Die Wagen seien zum Teil an befreundete Autohändler weiterverkauft worden. Das Vermögen des Händlers sei eingefroren worden und stehe für die Geschädigten zur Verfügung. Der Autohändler habe den Betrug weitgehend gestanden. Strafen wurden aber noch nicht verhängt. Derzeit werden die Fallakten vom Anwalt des Händlers überprüft.

Aufgeflogen war der Fall bei einer Überprüfung durchs Finanzamt, weil die Wagen auf der Ankaufsrechnung einen höheren Kilometerstand hatten als beim Verkauf. Über den Fall hatte zunächst die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie