Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Fahrer nach Unfall auf A7 noch immer in Lebensgefahr
Nachrichten Niedersachsen Fahrer nach Unfall auf A7 noch immer in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 02.02.2018
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Quelle: Marcel Kusch/Archiv
Kassel

Wie ein Sprecher am Freitag mitteilte, gibt es keine Hinweise darauf, dass Alkohol oder Drogen eine Rolle gespielt haben. Da der Autofahrer - er stammt aus dem niedersächsischen Kreis Göttingen - aufgrund der schweren Verletzungen nicht vernehmungsfähig ist, hofft die Polizei auf die Hilfe von Zeugen.

Der Mann war am Donnerstagmittag einem sehr langsam fahrenden Sattelzug aufgefahren, wie die Polizei mitteilte. Bei der Kollision geriet der Mann nach Angaben der Feuerwehr unter den Auflieger des Fahrzeugs. Er wurde in seinem Wagen eingeklemmt, musste befreit und in eine Klinik gebracht werden. Der 33 Jahre alte Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt. Der Schaden beträgt etwa 40 000 Euro.

dpa

Der neue Prozess gegen den verurteilten Patientenmörder Niels Högel wird frühestens am 18. oder 19. Oktober beginnen. Das teilte ein Sprecher des Landgerichts in Oldenburg am Freitag mit.

02.02.2018

Als programmatisch erwies sich der Name des Unfallortes für den Fahrer eines Kranwagens: Ausgerechnet auf dem Kummerweg im ostfriesischen Neuschoo-Negenmeerten kippte sein 50-Tonner eine Böschung runter.

02.02.2018

Beim dritten und zunächst letzten ganztägigen Warnstreik hat die IG Metall Küste den Flugzeugbauer Airbus und die Werften in Norddeutschland ins Visier genommen.

02.02.2018