Navigation:
Unfälle

Auto rast in Zug: Fahrer nur leicht verletzt

Ein Auto ist an einem unbeschrankten Bahnübergang in Vechta mit einem Zug kollidiert. Der 38-jährige Autofahrer wollte am Samstagabend mit überhöhter Geschwindigkeit den Bahnübergang überqueren, als ein Zug der Nord-West-Bahn vorbeifuhr, wie ein Polizeisprecher sagte.

Vechta. Trotz Vollbremsung prallte das Auto seitlich in den Zug.

Der Unfall endete glimpflich: Der 38-jährige Vechtaer kam mit nur leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Fahrgäste und Lokführer blieben unverletzt. Die Bahnstrecke Osnabrück-Bremen wurde für den Abend voll gesperrt, ein Bus-Ersatzverkehr für die Fahrgäste eingerichtet. Es entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro am Auto und 1000 Euro am Zug.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie