Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Ausstellung in Hannover über Joachim Fuchsberger
Nachrichten Niedersachsen Ausstellung in Hannover über Joachim Fuchsberger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:09 01.03.2018
Joachim Fuchsberger gestikulierend am 25.01.2012 während eines Fototermins. Quelle: P. Kneffel/Archiv
Hannover

Seine in Grünwald bei München lebende Witwe Gundula Fuchsberger hat persönliche Dinge aus dem Nachlass für die Schau zur Verfügung gestellt. Erstmals öffentlich zu sehen seien unter anderem "Blackys" unverzichtbare Pfeifen, seine Tagebücher sowie Manuskripte für Edgar-Wallace-Filme, teilte das Museum mit.

Fuchsberger wurde mit dem Antikrieg-Filmdreiteiler "08/15" in 1950er sowie mit Krimis wie "Der Hexer" in den 1960er Jahren zum Star. Ausgestellt ist auch das Nachthemd, in dem der weißhaarige Moderator 1983 nach einer verlorenen Wette bei "Wetten, dass..?" seine eigene ARD-Show "Auf los geht’s los" präsentierte.

"Heut' Abend: Joachim Fuchsberger" läuft bis zum 13. Mai. Parallel wird in einer kleineren Ausstellung der Schauspieler Jürgen Tarrach als Maler vorstellt. Zudem werden Schriftstellerporträts des Fotografen Dirk Meußling gezeigt.

dpa

Die Diskussion über einen neuen Feiertag in Niedersachsen geht am heutigen Donnerstag in eine weitere Runde. Die Grünen wollen in der Landtagssitzung (09.00 Uhr) mit einem Antrag durchsetzen, dass der neue Feiertag kein religiöser, sondern ein weltlicher sein soll.

01.03.2018

Niedersachsen will den Ausbau wichtiger Autobahnen zügig vorantreiben. Außerdem soll die Verkehrskoordination mit Hamburg und Bremen verbessert und Bauarbeiten an potenziellen Unfallschwerpunkten besser organisiert werden, beschloss der Landtag am Mittwoch mit der Regierungsmehrheit von CDU und SPD.

28.02.2018

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zum Abschluss seines zweitägigen Besuches im Bundesland Bremen auch die Seestadt Bremerhaven besucht. Dort sprach er mit Forschern der beiden Thünen-Institute für Seefischerei und Fischereiökologie.

01.03.2018