Navigation:
Agrar

Auf der Suche nach Torf-Ersatz

Torf soll aus ökologischen Gründen nicht mehr abgebaut werden - in der Gartenwirtschaft wird er aber weiterhin gebraucht. Wissenschaftler und Torfwerke experimentieren nun mit künstlich kultiviertem Torfmoos.

Ovelgönne. Dieses habe dieselben Eigenschaften wie Torf, sagt Wissenschaftler Hans Joosten von der Universität Greifswald. Bevor Torfmoos aber in großem Stil angebaut wird, müssen nicht nur rechtliche Schwierigkeiten beseitigt werden. Es muss erst auch genügend Saatgut geben. Das Torfwerk Moorkultur Ramsloh beschäftigt sich zusammen mit der Uni Greifswald seit 2004 mit der Torfmooskultivierung. Auf einer Moorfläche in Ovelgönne in der Wesermarsch baut es derzeit Torfmoos an.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie