Navigation:
Teilnehmerin in der Rolle einer «Verfemten».

Teilnehmerin in der Rolle einer «Verfemten». © Peter Steffen/Archiv

Freizeit

Armeen von finsteren Gesellen kämpfen in "Mythodea"

Schlachtrufe hallen über das Gelände, finstere Gestalten und furchterregende Krieger mit Schwertern kämpfen gegeneinander: Auf dem Rittergut Brokeloh bei Nienburg hat das Fantasie-Live-Rollenspiel "ConQuest of Mythodea" begonnen.

Brokeloh. Mehr als 8000 Teilnehmer aus aller Welt erwecken den geheimnisvollen Kontinent Mythodea zum Leben.

Dabei gilt es, bis zum Wochenende Rätsel und Abenteuer mit Kopf, Kampf und Geschick zu lösen. Mehr als 120 Tonnen Kulissen und mittelalterliches Equipment baute der Veranstalter Live Adventure Event auf dem etwa 60 Hektar großen Areal auf. Es entstand eine Stadt mit Händlern und Tavernen, einem Supermarkt und einer Kinderbetreuung.

In dem Fantasy-Rollenspiel haben sich mehrere Armeen verbündet und wollen sich Energie aus Mythodea holen. Die Gruppen tragen klangvolle Namen wie "Schwarzes Eis" oder "Untotes Fleisch". Verbissen kämpfen sie um den Zugang zur Energiequelle, Pfeile sausen durch die Luft. Wer aus Spiel verletzt wird, schleppt sich stöhnend vom Schachtfeld oder wird gleich vor Ort verbunden und versorgt.

Blutüberströmt läuft Anila durch das Lager, über Gesicht, Hände und Schürze rinnt rote Flüssigkeit. Die junge Frau flickt ihre Mitstreiter wieder zusammen, näht ihnen nach Kämpfen Arme und Beine an. "Je blutiger, desto besser", sagt Anila, die im wirklichen Leben in einer psychologischen Beratungsstelle in Osnabrück arbeitet.

In der Meuchelgasse, die sich in der Stadt "Tross" befindet, ist David mit seinen Freunden unterwegs: als Späher, Informationsjäger und Beseitiger für alles - Personen und Gegenstände. "Wir sind das niedere Fußvolk und spionieren alles aus, bevor die Armee ausrückt", berichtet der junge Mann aus Moers. Der biologisch-technische Assistent und seine Kumpels sind seit vielen Jahren beim ConQuest dabei.

Noch nicht soviel zu tun an diesem Morgen hat Fuselfix, der im Söldnerviertel die Piratenkaschemme betreibt. In der schmierigen Taverne verkauft er "Orkbrühe", die beliebte "Hexenpisse" frisch abgezapft oder "pürierten Hobbit" - natürlich ohne Haare, wie Hans-Jürgen alias Fuselfix glaubhaft versichert. In der Stadt haben viele Handwerker und Händler ihre Zelte aufgeschlagen.

In diesem Jahr gibt es ein neues Setting, erklärt Fabian Geuß vom Veranstalter Live Adventure Event: Die Spieler dringen auf dem Kontinent Mythodea nun in die Welt der Bösen ein, um diese zu besiegen.

Nach Angaben der Veranstalter ist das ConQuest weltweit das größte interaktive Festival dieser Art. Es orientiert sich an Romanen und Filmen wie "Herr der Ringe", "Harry Potter" oder "Die Chroniken von Narnia".

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie