Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Arbeitnehmer haben Alternativkonzept für ThyssenKrupp
Nachrichten Niedersachsen Arbeitnehmer haben Alternativkonzept für ThyssenKrupp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 07.02.2018
Das Firmenschild «ThyssenKrupp Marine Systems» steht in Emden. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/Archiv
Anzeige
Emden

Dann seien auch Gespräche mit der Geschäftsführung geplant, sagte ein Gewerkschaftssprecher am Mittwoch in Emden. Dort bangen derzeit 220 Beschäftigte um ihre Arbeitsplätze. Das Unternehmen hatte im Herbst angekündigt, die Niederlassung aus strategischen Gründen zu schließen. Die Stellen sollen auf Standorte in Hamburg und Kiel verlagert werden.

Gegen die Schließung hatte zuletzt eine Delegation aus Emden mit Oberbürgermeister Bernd Bornemann (SPD) in Bochum protestiert. Bornemann hatte im Januar bei der Hauptversammlung des Konzerns für den Erhalt des Standortes geworben.

Die Konstruktionsabteilung ist die letzte verbliebene Schiffbauaktivität von ThyssenKrupp in der Hafenstadt. Nach dem Verkauf der Traditionswerft Nordseewerke und der Insolvenz des Nachfolgers waren viele Arbeitsplätze verloren gegangen.

dpa

Nach dem Fund Antibiotika-resistenter Keime in niedersächsischen Gewässern hat das Landesgesundheitsamt teilweise Entwarnung gegeben. Resistenzgene seien in der Natur vorhanden, das sei völlig normal, sagte am Mittwoch der Abteilungsleiter für Umwelthygiene im niedersächsischen Gesundheitsamt, Roland Suchenwirth.

07.02.2018

Ein junger Mann ist im Kreis Wesermarsch mit einem Gülletrecker in einen Wassergraben gestürzt und schwer verletzt worden. Warum er am frühen Mittwochmorgen nach rechts von der Straße abkam, sei noch unklar, teilte die Polizei in Delmenhorst mit.

07.02.2018

Kinder haben einen Anspruch auf Unterhaltszahlungen von ihren Eltern. Nach einem Beschluss des Oberlandesgerichts Oldenburg gehören dazu auch Kosten für die berufliche Bildung.

07.02.2018
Anzeige