Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Arbeitgeberverband reicht Klage gegen Metall-Streiks ein
Nachrichten Niedersachsen Arbeitgeberverband reicht Klage gegen Metall-Streiks ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 31.01.2018
Ein Schild mit dem Logo der Gewerkschaft IG Metall. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv
Hannover

Die Klage am Arbeitsgericht Hannover sei ein Signal, "dass wir uns nicht alles bieten lassen", sagte der Hauptgeschäftsführer von Niedersachsenmetall, Volker Schmidt, am Mittwoch. Der Verband sehe sich wegen der "gezielten Eskalation" der Gewerkschaft angesichts der 24-Stunden-Streiks in der Fläche sowie der Forderung nach einem "aus unserer Sicht rechtswidrigen Teillohnausgleich für eine kleine Gruppe der Teilzeitbeschäftigten" zu diesem Schritt gezwungen.

Die IG Metall fordert in der laufenden Tarifrunde eine Entgelterhöhung von sechs Prozent und einen Anspruch auf die zeitweise Reduzierung der Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden pro Woche, teilweise mit Lohnausgleich.

"Wer rechtswidrige Forderungen in einem Tarifkonflikt erhebt und deswegen zum Streik aufruft, riskiert, dass er auf Schadenersatz verklagt wird", betonte Schmidt. "Wir können und werden nie und nimmer die Hand zu einem rechtswidrigen Tarifvertrag reichen. Denn das würde bedeuten, dass jeder betroffene Arbeitnehmer künftig sein Unternehmen in diesem Fall wegen Diskriminierung verklagen könnte."

Die Forderung, denjenigen einen Lohnausgleich zu geben, die 28 Stunden arbeiten wollen, bedeute, "dass für ein und dieselbe Arbeit den Beschäftigten unterschiedlich viel bezahlt" werde. Das diskriminiere diejenigen, die zu regulären Bedingungen arbeiten.

dpa

Eine 11-Jährige ist in Goldenstedt (Kreis Vechta) angefahren und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Das Mädchen sei an einem Fußgängerweg bei Grün über die Straße gegangen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

31.01.2018

Schon nach den Sommerferien mussten Hunderte Gymnasiallehrer an Grundschulen aushelfen. Die Empörung war groß. Auch zum zweiten Schulhalbjahr könnten die fehlenden Lehrer wieder Lücken in die Unterrichtsversorgung reißen.

31.01.2018

Der Diebstahl des goldenen Kekses vom Bahlsen-Stammsitz in Hannover bleibt auch fünf Jahre nach der kuriosen Tat ungeklärt. "Wir haben keinen Täter gefunden, das Verfahren wurde deshalb eingestellt", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover, Thomas Klinge, am Mittwoch.

31.01.2018