Navigation:
Ein Mitarbeiter von der Lappwaldbahn Gleisbau GmbH mäht das wild wachsende Gras zwischen den Gleisen.

Ein Mitarbeiter von der Lappwaldbahn Gleisbau GmbH mäht das wild wachsende Gras zwischen den Gleisen. © Hermann Pentermann/Archiv

Verkehr

Arbeiten an der Teutoburger Wald-Eisenbahn vor dem Start

Sie ist über 100 Jahre alt, streckenweise in einem etwas ramponierten Zustand, soll aber wieder fit für die Zukunft gemacht werden: Arbeiter und Maschinen zur Reparatur der Teutoburger Wald-Eisenbahn zwischen dem ostwestfälischen Versmold, dem Kreis Osnabrück und dem münsterländischen Ibbenbüren stehen bereit, sagte der Sprecher des Eisenbahnunternehmens Lappwaldbahn, Josef Högemann.

Bad Iburg/Versmold. Das Unternehmen aus Sachsen-Anhalt hatte die Strecke im vergangenen Jahr erworben. Die Fördermittel seien beim Eisenbahn-Bundesamt beantragt. "Wir gehen davon aus, dass wir Anfang bis Mitte August beginnen können", sagte Högemann. Rund elf Millionen Euro sollen in neue Schwellen, Gleise und Weichen sowie die Ertüchtigung von Brücken fließen. Bis Ende 2017 soll die Strecke wieder für den modernen Güterverkehr befahrbar sein.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie